Zum Inhalt springen

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie Ihren Termin bitte zu den telefonischen Sprechzeiten unter Telefon 02 12 / 23 38 24 - 0.

Erstgespräch / Neupatienten

Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder persönlich einen Termin für ein Erstgespräch. Möglicherweise können wir Ihnen aus Kapazitätsgründen keinen zeitnahen Termin anbieten. Dann werden Sie – sofern Sie es wünschen – auf eine Warteliste aufgenommen. Bringen Sie bitte zum Erstgespräch Ihre Versicherungskarte und alle Ihnen zur Verfügung stehenden Krankenunterlagen (alte Krankenausberichte, Angaben über vorangegangene psychiatrische medikamentöse Behandlungen) mit, auch die aktuelle Medikation durch andere Fachbereiche.

Notfallbehandlung

In dringenden Notfällen bemühen wir uns, einen sofortigen, zumindest kurzen, Termin zu ermöglichen, sofern uns Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt vorher telefonisch über die Diagnose, bisherige Behandlung und die Dringlichkeit informiert.

Anschlussbehandlung nach Klinikbehandlung

Sind Sie bereits bei uns in ambulanter Behandlung, stehen wir Ihnen selbstverständlich für die Weiterbehandlung direkt im Anschluss an eine Krankenhaus- oder Reha-Behandlung auch wieder zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie bei uns für den Tag der Entlassung oder spätestens für den Folgetag einen Termin. Teilen Sie bitte bei der Terminvereinbarung auch mit, dass es sich um einen Anschlusstermin nach Klinikbehandlung handelt! Denken Sie in diesem Fall daran den Entlassungsbrief mitzubringen, damit wir die inzwischen durchgeführten Therapiemaßahmen (Medikation etc.) nachvollziehen und daran anschließen können.

Werden Sie aus einer stationären oder tagesklinischen Behandlung entlassen und sind bisher noch nicht durch eine Psychiaterin oder einen Psychiater betreut worden, sind wir ebenfalls bemüht, sofort einen Kurztermin zu ermöglichen, damit es zu keiner Unterbrechung der für Sie notwendigen Behandlung kommt.

Bitte vereinbaren Sie noch aus dem Krankenhaus heraus einen Termin und teilen dabei auch mit, dass es sich um einen Ersttermin im Anschluss an eine Klinikbehandlung handelt. Bringen Sie dazu bitte Ihre Versicherungskarte und in jedem Fall auch den Entlassungsbrief mit, damit wir die Diagnose – und Therapiemaßahmen (Medikation etc.) – nachvollziehen und daran anschließen können. Ebenfalls benötigen wir alle weiteren Ihnen zur Verfügung stehenden Krankenunterlagen, auch die aktuelle Medikation durch andere Fachbereiche.